Klassische- und Sportmassage

Eine Massagetherapie ist eine Therapieform um Beschwerden zu lindern und die Seele baumeln zu lassen.

Es lockert Muskeln und Bindegewebe, dehnt Sehnen und Bänder und kann von Muskelverhärtungen und Blockaden befreien. Der Entspannungsfaktor ist bei jeder Massage ein wichtiges Element, um den Alltag wieder freier anzugehen.

Die Wirkung der Massage erstreckt sich von der behandelten Stelle des Körpers über den gesamten Organismus und schliesst die Psyche mit ein. Durch einzelne und kontinuierliche Massagesitzungen erleben Sie ein befreiendes, lockerndes und entspanntes Gefühl auf Ihren körperlichen wie auch seelischen Ebenen. 

Die klassische Massage kann alleine oder in Kombination mit anderen Behandlungsformen angewandt werden z.B. im Bereich der Physiotherapie. Eine Massageanwendung erlaubt es Ihnen Zeit für sich zu nehmen und den Augenblick im "Jetzt" zu geniessen.


Sportmassage

Die Sportmassage ist eine Ergänzung der Klassischen Massage und trägt zur Prävention von Verletzungen bei. Durch gezielte Massagegriffe wird das Kreislaufsystem aktiviert, Verspannungen nach sportlichen Aktivitäten werden gelockert, wie auch dient es als ideale Vorbereitung für ein Training oder ein Wettkampf.

Mithilfe der Sportmassage soll der Sportler sich entspannen und möglichst rasch wieder zu seiner besten Leistungsfähigkeit zurückfinden.
Um der ganzen Rückenpartie Unterstützung zu bieten, ist ein Bauchtraining von grösster Bedeutung und unterstützt das Verringern von Rückenschmerzen.


Ergänzende Anwendungsmethoden

Kontraindikationen zur Massage
  • Generell kann man sagen, dass alle akuten Entzündungen von Haut und Muskulatur ein absolutes „Nein“ für Massagen bedeutet
  • Dazu zählen fieberhafte Erkrankungen und Erkrankungen der Gefässe, da der Körper bereits stark beansprucht ist, und durch die Massage zusätzlich belastet wird und eine weitere Temperaturerhöhung möglich ist
  • Bei Hauterkrankungen kann der Kontakt zu Verschlechterung der Krankheit, Verschleppung der Keime oder Ansteckung des Therapeuten führen
  • Bei Kreislaufdekompensation und ungewohntem Allgemeinzustand
  • Bei frischem Herzinfarkt (eine Überbelastung des Herzens durch Volumen Mobilisierung ist möglich).
  • Bei akuten Verletzungen und Knochenbrüchen


Massagetherapie bei Kinder & Jugendlichen

Kinder und Jugendliche sind sehr feinfühlige und sensible Wesen wodurch ich bei der Anwendung von Massageanwendungen mit grosser Achtsamkeit arbeite. Nach genauer Erkundung des aktuellen Anliegens, versuche ich auf spielerische und lockere Art mich mit Ihrem Kind auf die Reise seiner Symptome zu machen. Während der ganzen Zeit werde ich auf den entsprechenden Entwicklungsstand Ihres Kindes achten.

Das Wichtigste für mich bei der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen ist, dass sie mir vertrauen können. Ich werde mit grosser Sorgfalt das Symptom mit Ihrem Kind angehen, ihm helfen sein Verhalten und Anliegen zu verstehen und zusammen eine positive Veränderung wachsen zu lassen.

Bei jeglichem Widerstand oder für mich unstimmiges Auf

kommen, werde ich Sie darauf hinweisen, um nach einer für Ihr Kind bestmögliche Lösung zu finden.

 

Eine Massagetherapie bei Kinder & Jugendliche kann unterstützend sein bei
  • Spüren des eigenen Körpers
  • Allgemeine Ruhe Findung
  • Progressive Muskelentspannung
  • Lösen von Ver- und Anspannungen
  • Selbstentspannung

 Zurück zu Massagetherapie